Livereview und Bilder – Mosh Down Concerts Vol. II im Irish Pub Limburg – 01.11.2014

0

Mosh Down Concerts Vol. II im Irish Pub Limburg
01.11.2014

Mosh Down Concerts II

Während im „Nachbarland“ Rheinland-Pfalz heute Feiertag (und Tanzverbot…!!!) ist, kann man in der Domstadt Limburg am Abend schön feiern gehen. Die Metalcore-Combo Kaocide hat zur EP-Release-Show geladen, und außer den 5 Limburgern sind noch 5 weitere Bands am Start.

Den Anfang machen ATRIS aus dem Kalkwerk. Die fünf haben ihren ganz eigenen Stil des Metal mitgebracht. So kann man hier schon Anflüge eines Moshpit erkennen. Die Fans scharen sich in der ersten Reihe zusammen, um dem Konzert der jungen Musiker zuzuschauen. Die ersten Haare fliegen. Das Mikro ist das ein oder andere Mal nicht in der Hand von Artur zu finden, sondern fest in Zuschauer-Hand. Beim Opener schon mächtig was los, das freut mich und die Band. So kann das mal weitergehen 😀

Hier geht’s zur GALERIE

DSC_1459

 

Slot Nr. zwei gehört einer Band, die ich vor kurzem schonmal im schönen Mainz erleben durfte. Reckless Rodeo, ebenfalls hier aus Limburg, ziehen für den Abend die aktivsten Zuschauer an. Hier wird’s schnell ungemütlich vor der Bühne. Während die 5 Jungs (von denen 3 auf den selben Vornamen hören ^^) ein wieder gelungenes Set auf die Bretter legen macht das Publikum dem Namen der Veranstaltung alle Ehre. Die größten Pits gibt’s bei diesem Konzert – kein Wunder, dass auch Thomas mal vor der Bühne mitmischen möchte und sich todesmutig ins Getümmel stürzt.

Hier geht’s zur GALERIE

Reckless Rodeo_01-11-2014-69

 

Quiet Confidence sind zur Zeit auf kleiner Tournee unterwegs. Gestern Montabaur – heute Limburg – nächste Woche Koblenz… Da kommt einiges an Kilometern zusammen. Die Koblenzer Combo habe ich zuletzt auf dem Shout Loud Vol. II im März gesehen, und seitdem hat sich einiges verändert. Neuer Gitarrist – Neue EP – Frische Songs… Das macht Bock auf mehr. Sänger Marc definitiv der aktivste heute betritt die Bühne nur für kurze Stippvisiten. Ansonsten ist er vor der Bühne bei den Zuschauern zu finden, animiert zum mitmachen und steckt die Zuschauer zum Tanzen an. Deathcore aus Koblenz – definitiv noch einen weiteren Besuch wert… Samstag, 8.11. im Kurt-Esser-Haus in Koblenz. Nicht verpassen…

Hier geht’s zur GALERIE

Quiet Confidence_01-11-2014-50

 

Kaocide – quasi die Hauptakteure für heute Abend – sind mit neuer EP „Arkadian Dreams“ am Start. Freunde, Bekannte und Fans der Band sind zahlreich ins Pub gekommen, um mit den Jungs den Einstand des neuen Silberlings zu feiern. Über die Internetseite der Limburger gibt die im Download-Angebot. Gratis… Das Angebot haben wohl schon einige genutzt, denn die Songs der fünf werden feierlich mitgegrölt. Auch hier lässt der Pit nicht lange auf sich warten, die Jungs sind – natürlich – sehr bekannt hier in Limburg. Außer der CD gibt’s noch ne Menge weiteres Merch zu erstehen. Schaut einfach mal auf der Webseite oder bei Facebook vorbei… Noch was neues? Jaaaaa. Seit kurzem sorgt Simon am Bass für frischen Wind in der Band. Herzlich willkommen 😀

Hier geht’s zur GALERIE

DSC_1943

 

Wenn im Fan-Block auf einmal Pikachu auftaucht, dann kann das eigentlich nur eins bedeuten. And we Fall stürmen gleich die Bühne. Und so ist es dann auch. Kurzer Soundcheck, dann geht’s auch schon los. Zwar ist der Pit nicht mehr ganz so riesig wie bei den Lokalmatadoren im Slot zuvor, aber der Show tut das keinen Abbruch und die Jungs hauen ein stabiles Set raus. Der Pub ist immer noch gut gefüllt, der ein oder andere Zuschauer lässt sich nicht vom Tanzen abhalten und so endet gefühlt viel zu früh der Auftritt der Jungs aus Frankfurt. Der aktuelle Silberling „I Can Mosh my Name“ kommt gut an beim Publikum. Hört da mal rein.

Hier geht’s zur GALERIE

And we Fall_01-11-2014-10

 

dana.plan passen ja irgendwie so garnicht in das restliche Lineup des heutigen Abends. Und wer die Jungs kennt der weiß dass es hier ein bisschen ruhiger auf der Bühne wird. Ein bisschen sehr viel ruhiger. Viel Instrumental, das Mikro wird kaum benötigt. Eigentlich nur für die Ansagen, die Stephan (Bass) zwischen den Songs macht. Super Chillige Musik, das richtige um nach den 5 Core-Krachern jetzt ein wenig runter zu kommen. Vor der Bühne drängelt nichts, aber der Pub ist dennoch super besucht, der Musik kann man nämlich auch zuhören, wenn man am Tisch zusammensitzt. Super gespielt und der perfekte Abschluss für diesen Abend.

Hier geht’s zur GALERIE

Dana Plan_01-11-2014-6

 

Fazit:

Ein Abend – sechs Bands – jede Menge Spaß…. Das war große Klasse, vielen Dank schonmal für die Einladung und die Organisation.

Spitzensound haben wir heute dem Ralf zu verdanken (den man ja auch überall antrifft 😉 ) nur das Licht war – ziemlich bescheiden und das sieht man leider auch an den Fotos 🙁

Ich freu mich auf jeden Fall schon, die ein oder andere Band bald nochmal zu sehen…

Share.

About Author

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: