Metal Violence Vol. 1 im JUZ Montabaur
25.04.2014

 

image

 

Die vollständigen Galerien gibts auf meiner FACEBOOK-Seite oder bei FLICKR

 

Manchmal muss man Entscheidungen treffen, die nicht ganz leicht fallen. Vor einer solchen stand ich auch am heutigen Freitag. Schaue ich mir Pripjat an im Kalkwerk (die zwei Wochen zuvor schon den Kölner „Underground“ in Schutt und Asche gelegt hatten) – Oder mache ich mich auf nach Montabaur, um auf einer absoluten Weltpremiere dabei zu sein….??

Dabei gewesen wäre ich gerne auf beiden Konzerten, aber weil ich mich noch nicht zweiteilen kann, habe ich mich für das Konzert entschieden, zu dem ich zuerst eingeladen wurde….

Montabaur, 19.30 Uhr, (noch) schwülwarm, die Frisur sitzt…. Pünktlich zum Einlass-Beginn schlendere ich auf den Hof des JUZ und kann direkt in bekannte Gesicher blicken. Marius und Jaro (Beide Bloodspot) sind heute mit ihrem zweiten Projekt BATTLE X am Start. Mit dabei die Jungs von Deceiver (die aus dem Kalkwerk….) und Five Dollar Crackbitch…

Sind zum Beginn des Einlasses erst eine Handvoll Leute da, füllt sich mit den ersten Klängen von Deceiver der Konzertraum schnell auf 50 Zuschauer an. Diese Band ist insgesamt noch sehr jung, überzeugt aber vom musikalischen Zusammenspiel und legt den Grundstein für den heutigen Abend. Den Stil würde ich als eine Mischung aus Thrash- und Powermetal bezeichnen, gekonnt vorgetragen von den 5 jungen Musikern. Zwar ist die Bewegung hier auf der Bühne noch nicht so souverän und ausgereift, wie es bei einer Band mit X Jahren Bühnenerfahrung der Fall ist, aber ich denke das wird sich in der Zukunft garantiert ändern. Der Auftritt (bis auf ein stellenweise zu leises Mikro) war ansonsten souverän und ein guter Grundstein für den Abend. Auch wenn das Publikum bis auf wenige Ausnahmen noch nicht ganz so auf der Höhe der Bewegungsfreude ist – mir hats gefallen 🙂 Macht mal schön weiter so…!

Setlist

Deceiver Setlist

 

Hier gehts zur GALERIE

 

Die Premiere des heutigen Abends gehört eindeutig BATTLE X. Der allererste Live-Auftritt und das hier im JUZ in Montabaur. Das ist was ganz besonderes. Und auch wenn ich vorher schon ein paar Hörproben über YouTube abgerufen habe, war ich ganz schön neugierig, wie die Jungs das live umsetzen werden. Vent (Git) und Bozi (Drums), die schon seit 12 Jahren zusammen Musik machen haben sich mit Jaro (Bass), Kalle (Git) und Vossi (Voc) starke Unterstützung ins Boot geholt. Obwohl allesamt ziemlich aufgeregt schienen, kaum war der erste Ton gespielt war die Aufregung wie verflogen, und die Fünf aus dem Großraum Limburg ziehen straff ihr Programm durch. Lassen sich auch nicht ärgern von einem Mikro, das erst immer leiser wird, dann ganz ausfällt und zum Schluss getauscht werden muss. Lassen sich auch nicht ärgern von der Gitarre, die just zu Beginn des Sets plötzlich keinen Ton mehr von sich gibt… Das Publikum ist voll bei der Sache und vor allem Freunde und Familie der Band belagern die erste Reihe, um die Haare kreisen zu lassen. Alles in allem ein echt starker, erster Auftritt, der hoffentlich noch viele weitere nach sich zieht….

Setlist

1.society of enemies
2. killing spree
3.warmantic
4.lucifers hard riders
5.when all is lost
6.thrashed by metal
7.meat machine
8.psychological wreck
9.sheer anger

 

Hier gehts zur GALERIE

 

Als Headliner haben die Veranstalter des heutigen Abends Five Dollar Crackbitch verpflichtet. Die Combo aus Andernach, die in der Woche zuvor beim Osterkrach mit einem etwas trägeren Publikum „gesegnet“ war, steht hier wieder mit viel Elan auf der Bühne. Heute ist die Stimmung auch definitiv besser, die Zuschauer gehen gut mit und bedenken die 5 Jungs mit viel Applaus während der Spielpausen. Zu den Zuschauern gesellen sich auch die Mitglieder der zwei weiteren Bands, was ich persönlich ziemlich gut finde und auch nochmal lobend erwähnen möchte. Die Jungs haben Bock zu spielen, und zeigen das auch auf der Bühne. Natürlich fällt das leichter, wenn das Publikum mitmacht, und das ist heute definitiv der Fall. Gut, an die Release-Party im Februar reichts noch nicht ran, aber es war wieder ein starker Auftritt von einer sehr sympatischen Band.

Setlist

the swarm
written in blood
dehumanization
eradication
reborn from perception
remains of live
piece of flesh
deathbeat at dawn
the dead and the dying (new song)
judgement day

 

Hier gehts zur GALERIE

 

Fazit:

Alle Bands waren heute echt gut drauf. Der erste Auftritt, immer was Besonderes, ist Battle X voll geglückt, und die Entscheidung sich Five Dollar Crackbitch ins Boot zu holen war goldrichtig.

Es war ein toller Abend und hat echt jede Menge Spaß gemacht. Wenn’s ne Wiederholung gibt, ich bin auf jeden Fall wieder dabei.

Danke an alle Bands, das JUZ, die Zuschauer die da waren….

 

Metal Violence_25-04-2014_01 klein

 

————————————-

Preview:

Am Freitag, 25.04.2014 gehts rund in Montabaur. Im JUZ. Mit einer Weltpremiere 😀

Die Jungs von Battle X machen sich auf, die Bühnen dieser Welt zu erobern… 😀 Und weil’s der erste Live-Auftritt ist muss natürlich ein geeigneter Support her.

 

Mit dabei sind:

Death Metal von Five Dollar Crackbitch (Andernach, GER)

Thrash Metal von Battle X (Limburg, GER)

+ Support DECEIVER

 

Einlass 19:30 Uhr
Eintritt 4 Euro
Location: JUZ Montabaur, Odenwaldstr. 7, 56410 Montabaur