Livereview und Bilder – SPH Bandcontest Finale West im Q-Kaff Mainz – 22.11.2014

0

SPH Bandcontest Pre-Finale Deutschland West im Q-Kaff Mainz
22.11.2014

sph finale west

Heute geht es für die Bands quasi um die Wurst. Der Sieger des heutigen Abends darf im großen Finale am 10.01.2015 in der Stadthalle Montabaur um den Gesamtsieg spielen.

Die Bude ist brechend voll. Allein im Vorverkauf sind 450 Tickets über die Ladentheke gegangen. Aber auch an der Abendkasse sind noch Tickets zu haben. Die Fans werden Bus-Weise angekarrt 🙂

Alternative Rock aus Trier macht den Anfang. Die Vier Jungs von Mrs. Miller spielen locker flockigen Rock der gut ins Ohr geht und direkt die ersten Tänzer auf den Plan ruft. Die Jungs haben Bock hier zu spielen, und das sieht man ihnen an. Sehr präsent auf der Bühne zeigt sich die Combo, die keine Sekunde still steht und gekonnt die Instrumente bedient. Allenfalls der Vocalist (gleichzeitig GIT) in der Mitte sieht etwas ruhiger aus, aber hier kommt die Kraft aus der Stimme… 5 Songs, die allesamt einem Road-Movie entsprungen sein könnten wecken Gedanken an Motorrad-Touren auf der Route 66… Ein super Start in den Abend, der leider viel zu schnell und ohne Zugabe, dafür aber mit viel Applaus zu Ende geht.

Hier geht’s zur GALERIE

Mrs Miller_22-11-2014-28

 

Mit Awaiting Dawn wird es dann echt eng vor der Bühne. Die fünf Jungs aus dem Mainzer Raum, die schon im Halbfinale im September überzeugten, haben viele Fans im Publikum. Bis ganz dicht an die Bühne stehen die Zuschauer und lauschen gebannt der Musik der Combo. Progressive Metal, zum Teil melancholisch, zum Teil sehr schnell gespielt, versüßt die nächsten 25 Minuten. Kleine Technik-Problemchen sorgen am Anfang noch für kleine Rückkopplungen, die aber mit Beginn des Konzertes nicht mehr zu hören sind. Professionell und sehr bühnenpräsent zeigen sich die Jungs auch heute wieder. Zwischendrin – um die Zeit zum Umstimmen zu sparen – werden wieder die Gitarren gewechselt, und auch der 7-Saiter kommt heute wieder zum Einsatz. Weil die progressiven Lieder in der Regel etwas länger sind, gibt es leider nur 4 Songs. So gut besucht haben die Jungs (und ich im übrigen auch nicht) das Q-Kaff schon lange nicht mehr gesehen. Super Stimmung schon jetzt im zweiten Slot. Vielen Dank dafür 😀

Hier geht’s zur GALERIE

Awaiting Dawn_22-11-2014-14

 

Bei der nächsten Combo, Stonefall aus Taunusstein, muss man schon vor Beginn des Gigs den Platz vor der Bühne hart erkämpfen. Die Band hat eine Hundertschaft an Fans im Gepäck, und die sind natürlich alle hier um die Idole anzufeuern. Der Stil hat von allem ein bißchen – Rock, Hardcore, Alternative – und die Fans vor der Bühne rasten aus. Viele Headbanger, viele Tänzer, der ganze Saal ist in Bewegung. Es bildet sich schon ziemlich schnell ein großer Moshpit der sich bis zum Ende des Auftritts hält. Sänger Leonard lässt es sich auch nicht nehmen, selbst einen kurzen Ausflug in die Menge zu machen, das heizt die Stimmung natürlich noch mehr an. Gitarrist Michel verliert öfters mal den Bühnenboden unter den Füßen, springt wie ein Flummi auf und ab. Geheimtipp-Daumen Nummer Eins für heute Abend 😀 Das hat echt Spaß gemacht…

Hier geht’s zur GALERIE

Stonefall_22-11-2014-42

 

Infected World aus Alzey haben bisher die meisten Fans für heute Abend am Start. Die Hütte brennt, würd ich mal behaupten. Hier dauert der Umbau etwas länger, denn die Jungs haben Lichtsäulen und Nebelmaschinen mitgebracht, die zusätzlich für die richtige Stimmung sorgen sollen. Schon im Intro beginnt das Publikum zu tanzen. Zwei Freunde der Band zünden zu Beginn Konfetti-Feuerwerke und werfen Luftballons in die Menge. Glitter-Glitzer-Metalcore… Viele Anwesende können die Songs mitgrölen, Sänger Stefan ist immer ganz vorne am Rand der Bühne zu finden, hält das Mikro in die Menge. Gitarrist Rouven ist sogar kurzzeitig ganz von der Bildfläche verschwunden, denn er stürzt sich todesmutig in die Menge und war bis zum Ende des Songs dann nicht mehr zu finden… Als Stefan im vorletzten Song zur Wall of Death aufruft, macht das Publikum fleissig mit… Bisher für mich die aktivste Band auf der Bühne, und der bisher größte Publikumsmagnet. Die Jungs werden mit viel Applaus von der Bühne verabschiedet, ein klasse Auftritt, vielen Dank dafür 😀

Hier geht’s zur GALERIE

Infected World_22-11-2014-18

 

Mit zwei ganzen Reisebussen sind Level up 2 Hero angereist. Natürlich sind die vollgestopft mit Fans der Band, so dass es vor der Bühne wieder ziemlich voll wird. Konfetti-Regen und Luftschlangen prägen diesmal das Bild, viele Tänzer lassen sich von dem Alternative Rock der Combo aus dem Großraum Mainz/Heidelberg mitreissen. Sogar Spiderman ist gekommen, um sich das Konzert der Fünf anzuschauen 😀 Der Sound geht wieder gut ins Ohr und erinnert irgendwie ein bisschen an die Titelmusik eines amerikanischen Highschool-Film…. Rudolf (Bass) und Benedikt (GIT) springen um die Wette, und hätten die Jungs lange Haare, die würden im Takt der Musik kreisen. Auf jeden Fall begeistert die Combo das anwesende Publikum, ein Meer aus Feuerzeugen wird bei einem Song entfacht, und Mina als Gastsängerin ist ebenfalls für einen Song auf der Bühne. Spiderman geht crowd-Surfen und die Band erntet viel Applaus am Ende des Konzertes. Super Sache das, Geheimtipp-Daumen Nummer zwei für heute 😀

Hier geht’s zur GALERIE

Level up 2 Hero_22-11-2014-42

 

Bei KODA wird es ein bisschen ruhiger. Allerdings nur von der Musik her. Indie-Rock / Pop mit leicht progressivem Einschlag gibt’s hier auf die Lauscher. Der Lacher (für mich) schon zum Beginn des Soundchecks: Drummer Valentin wird schon mit dem Schlag der ersten Bass-Drum gefeiert wie ein zweiter Robbie Williams. Trotz langsamerem Takt ist die Band, vor allem Fronter Juan, sehr aktiv auf der Bühne, Sprünge, Haare kreisen und die Drumsticks fliegen. Hier sind nicht mehr ganz so viele Zuschauer anwesend wie im Slot zuvor, aber die Fans machen trotzdem noch gut Stimmung, können die Songs mitsingen und es wird getanzt, geklatscht und ich sehe nur strahlende Gesichter. Die Jungs zeigen sich auch höchst professionell, da stimmt eigentlich jeder Ton, und die Jungs liefern eine super Leistung ab. Gut, dass zur Hälfte das Publikum den Sieger wählt, ich könnte mich bei den Leistungen von heute kaum entscheiden…

Hier geht’s zur GALERIE

Koda_22-11-2014-7

 

Best Before After hatte ich in Frankfurt ja schon mal gesehen. Die vier Wiesbadener Jungs sind definitiv die ruhigste Band heute Abend. Soft-Rock mit Akustik-Gitarre, viel Gesang und ruhigen Parts, aber auch schnelle, rockige Stellen sind dabei. Technisch und Musikalisch super gespielt ist das Konzert trotzdem ein krasses Gegenteil zu den anderen Band des heutigen Abends. So ist auch das Publikum eher ruhig, lauscht andächtig den Songs, reckt Feuerzeuge und Knicklichter in die Höhe und spendet viel Applaus. Zum Schluss gibt es einen sehr ruhigen Akustik-Love-Song, perfekt für den Abschluss des Abends. Leider bleibt der Band zum Schluss nicht mehr genügend Zeit, um das komplette Set zu Ende zu spielen. Daumen hoch für die Leistung.

Hier geht’s zur GALERIE

Best Before After_22-11-2014-27

 

Das war es also, das Pre-Finale West des SPH Bandcontests im Q-Kaff Mainz. 7 großartige Bands haben eine super Stimmung gemacht. Über 450 zahlende Gäste waren insgesamt anwesend und haben die Bands unterstützt. Eine tolle Leistung von jeder Gruppe heute Abend, da fällt die Entscheidung extrem schwer.

Heute Abend gibt es auch nur einen Sieger, der dann am 10.01.2015 im großen Finale in Montabaur antreten darf.

Hier in Mainz machen das Rennen die Jungs von Level up 2 Hero. Mit einer tollen Wertung von gesamt 17,3 Prozent der Stimmen haben die Jungs das Ticket ins Finale gelöst.

Wir sehen uns dann wohl im Deutschland-Finale des SPH-Contests…. Ich zähle auf Euch 😀

About Author

Leave A Reply